Die Mikroviskosimeter von RheoSense

Vertretung und Service von RheoSense Viskosimeter in der ganzen Schweiz. Ausführliche Informationen finden Sie unter www.rheosense.com

Die Mikroviskosimeter von Rheosense kombinieren Mikrofluidik und MEMS-Technologie (MEMS= micro-electro-mechanical systems). Sie benötigen minimalste Probevolumen im geschlossenen System und können Untersuchungen mit Scherraten bis zu einer Million sec-1 durchführen. Diese Technologie weist gegenüber den konventionellen Rotationsviskosimetern folgende Vorteile auf:

  • Geringstes Probevolumen min. 100µl
  • Scherraten bis zu 1‘000‘000 s-1
  • Geschlossenes System verhindert Verdunstung und Oxidation
  • Einfachste Anwendung: Produkt mit Einweg-Pipette ins Gerät einführen, RUN drücken, ablesen.

Messprinzip

Der verwendete VROC® Sensor bestimmt die Viskosität indem im Durchflusskanal (Flow channel) der Druckabfall gemessen wird. Dieser Zusammenhang wurde von K. Walters 1975 beschrieben (K. Walters, Rheometry, Chapman and Hall, London, 1975).

Während die Testflüssigkeit wird durch den Messspalt gepresst wird, bestimmen regelmässig angeordnete Sensoren den Druckverlauf im Spalt. Wird die Sensorposition gegenüber dem gemessen Druck aufgezeichnet, so ist die Steigung der Geraden proportional zur Viskosität der Flüssigkeit.

RheoSense verwendete dieses Messprinzip, verkleinerte den Messkanal auf ein Minimum und kreierte den VROC®-Sensor. Das daraus entstandene Viskosimeter sprengt die Limiten der konventionellen Viskosimeter.

Aktuelles

Zwei Wochen im Einsatz - 20% Rabatt mehr
Reduziert auf das Wesentliche: 18… mehr

Hunter & Caprez AG
Schwäntenmos 15
CH-8126 Zumikon
T +41 44 918 08 08
F +41 44 918 08 12
E-Mail: mail@huntercaprez.com